s.z.e.n.a.r.i.o.

s.z.e.n.a.r.i.o.2021-05-21T00:03:28+02:00

s.z.e.n.a.r.i.o.

s.z.e.n.a.r.i.o. ist Ende Zwanzig und kommt aus Sachsen. Wir haben ihn gefragt, wie wir diese Seite füllen sollen und was seine Kunst ausmacht. Das war seine Antwort:

„Zeichnen bzw. Kunst im Allgemeinen hatte schon immer eine Anziehung auf mich und war Bestandteil meines Lebens. Zudem hatte ich schon seit ich denken kann eine Menge Phantasie und verlor mich andauernd in Tagträumen. Erst mit 19 oder 20 bekam das Zeichnen eine tiefere Bedeutung für mich­­­ – es war Rückzug aus der Realität und gab meinen Tagträumen einen Rahmen.

Ich spüre diese Faszination, wenn ich etwas aus dem Nichts, aus einem leeren weißen Raum, entstehen lassen kann. Etwas, das im Idealfall eine ganz eigene Ausstrahlung und eine tiefe Bedeutung hat. Ich versuche diesen tieferen Sinn, den ich oft nur selbst spüre, für andere greifbar zu machen. Das Politische nahm dann erst ab 2016 Einfluss auf meine Arbeit.

Ich bin nicht nur Tagträumer, sondern auch ein Weltenbummler. Ich kann mich auch nie wirklich auf eine Sache festlegen und habe meist mindestens 10 bis 20 angefangene Werke rumliegen, zwischen denen – bis auf meinen Stil – keinerlei Zusammenhang besteht. Immerhin konnte ich mich mittlerweile auf eine Mischung aus Comic und Holzschnitt festlegen, aber versuche mich dennoch ständig an Neuem. Farbe gegenüber bin ich eher abgeneigt.

Was meine Motivation angeht, liegt der Fokus nicht nur auf dem Politischen, sondern auch darin, (Achtung kitschig) meine Tagträume und Erfahrungen, die ich durch Musik, Lesen oder um mich herum wahrnehme, in eine – in meine – Form zu gießen und Wirklichkeit werden zu lassen. Meine Hoffnung ist, dass die Kunst beim Betrachter etwas auslöst – egal ob sie das Bild interpretieren wie ich oder sich etwas ganz Eigenes ausmalen. Ziel ist es immer, den Betrachter auf irgendeine Weise zu berühren. Ich möchte, dass meine Bilder für Aufruhr beim Gegenüber sorgen, dass etwas in Ihnen entsteht – deswegen Szenario.“

Die Motive von s.z.e.n.a.r.i.o. konnte man schon bei verschiedenen Projekten entdecken, ob es nun um europäische Solidarität in Zeiten der Corona–Krise geht oder um klare Ansagen.

s.z.e.n.a.r.i.o. startet mit uns seine erste limitierte Kunstdruckreihe. Die ersten drei Motive sind auf 200 Stück limitiert und auf hochwertigem 300 Gramm Leinenpapier gedruckt.

Wir werden bald auch einige seiner Originale hier anbieten.

Impressionen:

Zu kaufen:

Nach oben